Enter and Fall – Push Enter and Fall Down

0

Enter and Fall, gegründet im Jahr 2008 von Daniel Diaz Gonzales und David Goldammer, legen ihr Debüt Album vor. Bereits 2010 wurde die Gruppe als vielversprechendster Newcomer beim “Battle of Bands”  gewählt. Im Jahr 2012 schied Daniel Diaz Gonzales aus der Band aus, David Goldammer wird seit dem von Sven Heyne an der Gitarre begleitet.

Das Album beginnt mit einem Intro, das einen ein wenig einstimmt und dann direkt in den ersten Song übergeht. In dem Song „Push entert o Fall“ geht es mit schnellen Beats und einem fast aggressivem “Run..Run…Run“ gleich richtig gut los. Der Titel eröffnet das Album, kraftvoll und man wartet schon gespannt was da noch so kommt auf dem Album.

Auch “Back in Time” schließt fast nahtlos an den Track davor an, wieder mit dem fast aggressiv klingenden Gesang und den EBM typischen treibenden Beats, in diesem Song aber etwas aufgelockert durch Synhtieklänge.

Mit “Lose Control” wird dann ein oder zwei Gänge runtergeschaltet und kommt deutlich atmosphärischer daher, zusammen mit weiblichen Gesang.

Mit dem Titel “So, bye, bye” driftet das Album dann weiter ab vom EBM zu einem eher Synthie-Pop lastigerem Sounds, das geht auch über den Song “Empire of Sound” und endet bei “So much to See” der als sehr entspannter und ruhiger Synthie-Pop daher kommt. Die Ruhe vor dem Sturm, denn gleich danach geht es mit “Aufsicht Ost” weitere, einem richtig guten EBM Ohrwurm gibt. Wenn er oft genug in Clubs gespielt wird, könnte sich der Titel zu einem echten Club-Hit entwickeln.

Der Titel “Running Out” findet sich mit unterschiedlichen Mixen auf dem Album wieder. Entweder als Club-Mix oder mit The Apexx. The Apexx ist ein Projekt vom ehemaligen Sänger von “Enter and Fall” Daniel Diaz Gonzalez.

Mit “Being Human” wie auch mit “Aufsicht Ost” bezieht sich das Duo auch auf tatsächliche Ereignisse, so dass man die Texte durchaus teilweise auch als kritisch bis politisch bezeichnen kann. Etwas das mir persönlich gut gefällt und sich abhebt von dem sonstigen vielen, nichtsagenden Titeln anderer Bands.

Insgesamt befinden sich 22 Titel auf 2 CDs bzw. in dem Download, was reichlich Hörstoff bietet.

Alles in allem in beeindruckendes Debüt. Wer auch nur ein bisschen was für Synthie-Pop und oder EBM übrig hat, sollte mindestens mal reinhören.

 

Trackliste:
CD 1:
1. Intro
2. Push Enter And Fall Down 3. Back in Time
4. Lose Control
5. So bye bye
6. Empire of Sound
7. So much to see
8. Aufsicht Ost
9. Running out (feat. The Apexx)
10. Beat Conductor
11. Paradox
12. A little Girl
13. Being Human
14. Stand up and fight (Outro)
 

CD 2:
1. Running out (Club Mix)
2. Trial – Blut und Eisen (Blutspur Remix by Enter And Fall)
3. Push Enter And Fall Down (Extended Club Version)
4. [: SITD:] – Rot (Enter And Fall Remix)
5. Aufsicht Ost (DocRock Version)
6. Channel East – Feel heaven feel free (Enter And Fall Remix)
7. Polaroid Kiss – Pay your Dues (Enter And Fall Remix)
8. Treibhaus – Auf in den Kampf (Enter And Fall Remix)

 

About Author