Ashbury Heights – The Looking Glass Society (Vö. 24.07.2015) +Video

1

Lange hat gedauert bis das neue Album von Ashbury Heights fertig wurde, doch nun ist seit ein wenigen Wochen draußen….

The Looking Glass Society, so der Namen des neuen Albums von Ashbury Heights, welches „Take cair Paramour“ aus dem Jahr 2010 folgt. Seit dem ist viel passiert, 2010 wurde erst die Auflösung von Ashbury Heights bekannt gegeben. Fast genau ein Jahr später gab es aber wieder ein Lebenszeichen von Anders Hagström das das Projekt noch nicht ganz tot sei und er auf der Suche nach einer neue Sängerin wäre, die er dann mit „Tea“ auch fand. 2012 schon hatte Anders Hagström 10 Songs fertig, fand aber kein Studio. Es sollte noch einmal ein Jahr dauern bis alle Probleme gelöst waren und er sich ganz auf das Schreiben neuer Songs konzentrieren konnte. Es hat dann aber trotzdem noch bis zu diesem Sommer gedauert. Mit Ausnahme des Songs „Starlight“, der bereits vorab auf der Compliation-Reihe Electrostorm erschien.

„The Looking Glass Society“ ist also das erste Album mit der neuen Sängern „Tea“ die stimmlich gut mit Anders Hagström harmoniert und übernimmt einen recht grossen Part auf dem Album, hat aber auch eine schöne Stimme.

Nun also ist  „The Looking Glass Society“ da, ein Album auf das viele Fans lange warten mussten aber auch froh sein dürften das es Ashbury Heights überhaupt noch gibt. 13 neue Tracks finden sich auf dem Album. Der Vorgänger musste viel Kritik einstecken, weil er stellenweise, sehr poppig klang, so viel sei schon mal gesagt, das neue Album lehnt sich stärker an die älteren Alben an.  Die Sound ist wieder knackiger, die Stücke abwechslungsreicher und unterschiedlicher, trotzdem klingt alles erwachsener und gereifter als auf dem älteren Album. Fast jeder Song hat seinen eigenen Sound, Hollow zum Beispiel mit diesem kleinen kurzen Minimal-Synth-Sound. Insgesamt klingt die Musik wieder druckvoller, mehr nach Clubsongs als nach irgendwelchen Popsongs. Macht wieder Freude das neuen Ashbury Heights zu hören.

Zu dem dritten Stück auf dem Album, wurde ein Video veröffentlicht, aber ich finde den Song jetzt nicht besonders stark. Man sollte sich unbedingt auch mal Masque oder The Number 22 oder andere anhören.

Das Album The “The Looking Glass Society“ ist sowohl als CD (Amazon) sowieso auch als Download (Amazon, iTunes) erhältlich.

Trackliste:

1. Masque
2. Heart Of Darkness
3. Glow
4. Hollow
5. Phantasmagoria
6. Piano
7. Left Off At Seven
8. The Number 22
9. Gravitational Man
10. Ghost Spirit Mother
11. Starlight
12. November Corrosion

About Author