Formalin – Supercluster (Vö. 13.03.2015) +Video

0

Im März erschien das erste Konzeptalbum des Berliner Duos Formalin, ganz im Stile des von ihnen selbsternannten „Berlin City Industrial“-Sounds.

Ja richtig, „Supercluster“ von Formalin soll ein Konzeptalbum sein, was nach den beiden ersten Alben „Bodyminding“ (2010) & „Wasteland Manifesto“ (2012). In der Geschichte, um die sich das Album dreht, sind Formalin der Apokalypse entkommen und bauen eine neue technikverliebte, elektronische Welt auf.

Die Technikverliebtheit spiegelt sich auch in der Musik wieder, die zwar gewohnt straff ist und sehr geradeaus, was vor allem auf den Rhythmus zutrifft, der ohne Schnörkel daherkommt und auch einer EBM-Band gut stehen würde. Die Synthie-Spielerei wirken dagegen sehr detailliert und einem überwiegend sehr klaren Sound. Klingt ein wenig wie die Klänge aus älteren Science-Fiction Filmen. Damit unterscheidet sich Supercluster schon recht deutlich von den bisherigen zwei Veröffentlichungen und das im Guten.

Ich bin bislang nie so richtig mit der Stimme von Thomas Liebchen warm geworden, aber bei der Musik auf Supercluster passt die hervorragend. Es singt mehr als das er ins Mikro schreit und klingt deutlich überzeugender.

Auch wenn Formalin ihre Musik von Anfang an als „Berlin City Industrial“ bezeichneten, fand ich sie immer mehr EBM als Industrial. Aber auch das hat sich mit Supercluster geändert. Zwar ist die Musik nicht experimentell aber deutlich mehr in Richtung Industrial als die beiden ersten Alben.

Wer die brachiale und treibende Musik gut fand, für die Formalin bisher standen, wird vielleicht so seine Probleme mit dem Album haben. Wer dagegen auf guten klaren elektronischen Sound steht und Musik steht die sich irgendwo zwischen Daft Punk und Front Line Assembly bewegt, dürfte mit Supercluster glücklich werden.
Mir persönlich gefällt es deutlich besser als „Bodyminding“ und „Wasteland Manifesto“.

Supercluster von Formalin ist seit dem 13.03.2015 auf dem Markt und bei dem Label Out of Line erschienen. Die Doppel-CD kann unter anderem bei Amazon oder Poponaut bestellt werden. Es gibt eine Download Version die es zum Beispiel bei Amazon oder iTunes gibt.

Trackliste:

CD1
1. Operation Haven Sky
2. We Are The Future
3. Above The Sun
4. Wipe It Out
5. Salvation
6. Fear As A Weapon
7. Neomania
8. If The Stars Were Dead
9. The Ignition
10. Moon
11. Supercluster
12. Virtual Love Supply
13. The Universe Inside

CD2 Supervoid
1. Alien Lover
2. Alive
3. Rocket
4. Postcards From Beyond

About Author