Welle: Erdball live in Hannover (Musikzentrum)

0

„…komplett aus nur einem C64“, das war wohl der häufigste Satz von Honey auf dem Konzert von Welle: Erdball in Hannover.

Zunächst jedoch ein kleiner Blick zurück. Mein letztes Welle: Erdball Konzert lag gut ein Jahr zurück. Im September 2013 waren sie zusammen mit Aesthetic Perfection auf der „Leaving Babylon Tour“ von Covenant. Damals testeten Welle: Erdball bei einigen Auftritt neue Sängerin, die den freigewordenen Platz von Plastique einnehmen sollten. Lady Lila, die auserwählte ist nun also fast ein Jahr bei Welle: Erdball, wie Honey auch auf der Bühne verkündete und es war auch mein erstes Konzert mit der neue Sängerin.
Von aussen betrachtet, scheint es so, als habe sich Lady Lila in diesem einen Jahr, ganz gut eingefunden in Band.

Das Konzert, das am 21.11.2014 im Musikzentrum stattfand, war in zwei Hälften geteilt, die von einer 20minütigen Pause unterbrochen wurde. Die erste Hilfe, „das Pflichtprogramm“ wie Honey es nannte, stand ganz im Zeichen der neuen Single „Ich rette dich“ und dem aktuellen Album „Tanzmusik für Roboter“. Das sah man auch sofort auf der Bühne, wo neben drei kleinen Leinwänden auch die zwei Roboter standen. Der allererste Titel dann war allerdings das Cover von „Wir sind die Roboter“ von Kraftwerk, in dem alle Vier mit ihren bekannten Masken auf die Bühne kamen. Anschliessend gab es jeden Songs von der alten aktuellen EP „Ich rette dich!“ zu hören und auch von dem aktuellen Album gab es einige Titel zu hören. Ob „Mimikry“, „Der Flipperkönig“, „Ich mach mich schön“, „Vielen Dank für die Information“ usw… . Es waren wirklich fast alle neuen Songs in den ersten rund eineinhalb Stunden vertreten. Da die letzten beiden Veröffentlichungen sehr gute Welle: Erdball Scheiben sind, hat das so genannten Pflichtprogramm schon Spaß gemacht.

In der gut 20minütigen Pause gab es eine kleine Überraschung, denn auch in der Pause ging es mit der 8-Bit Musik weiter, statt aus einem C64, kam sie dann aber aus drei Gameboys. Das Melted Moon aus Aschaffenburg mit dabei sind, wurde erst ein Tag vorher bekannt. Die drei „Jungs“ haben wirklich Spaß auf der Bühne und das geht auch auf das Publikum über. Zusammen mit Lady Lila spielten sie auch den Welle: Erdball Song „Ich bin aus Plastik“ auf ihren Gameboys. Das Medley mit bekannten Pop-Songs kam besonders gut an. Ich persönlich könnte mir die Musik wohl kein ganzes Konzert anhören, aber für 20 Minuten oder so, echt gut.

www.facebook.com/meltedmoon
www.meltedmoon.de

Für die zweite Konzerthälfte von Welle: Erdball konnten sich die Besucher Songs wünschen. Es wurden jeweils zwei Wunschtitel und ein geplante Titel gespielt. Dadurch hat jeder Auftritt eine andere Setlist und das was sich in Hannover gewünscht wurde, war schon sehr gut, für meinen Geschmack. Es gab reichliche C=64 Songs, neben den üblichen wie „23“ oder „Monoton & Minimal“ gab es die lange nicht mehr gehörten „8-Bit Märchenland“ oder „Tanz eiskalt“ und mit „Zauberfee“ einen Song den ich live noch nie gehört habe. Dazu noch weitere ältere Songs wie „Wo kommen all die Geister her“, „Elektrosmog“ oder „Tanzpalast 2000“. Das was sich die Besucher in Hannover gewünscht haben, war sehr interessant. Nach weiteren eineinhalb Stunden wurde das Konzert dann mit Coversong „Es geht vorn“ der im Original von „Fehlfarben“ stammt.

www.welle-erdball.info
www.facebook.com/WelleErdball

Alles Bestens also? Das Konzert an sich auf jeden Fall, da hat sich der Besuch mehr als gelohnt. Ich bin nur kein grosser Fan der Location. Das Musikzentrum in Hannover ist recht klein, was ja grundsätzlich gut ist, weil man nah dran ist, aber… der Merchandising-Stand direkt im Ein- bzw. Ausgang ist unpraktisch, es gibt nur eine Stand für Getränke, an den man schwer rankommt und an dem es auch laut ist, weil der Rand des Konzertraums steht. Ausserdem gibt es eine Art Galerie (1. Stock) wenn man da drunter steht erinnert der Sound an die schlimmen Tage im Mera Luna Hangar, der Bass wird hin und her geworfen und wummert ewig nach. Wenn es nicht so voll, ist es an sich kein Problem, bei dem Konzert jetzt, war es das leider.

Trotzdem ist und bleibt Welle: Erdball eine hervorragende Live-Band und wenn man die Möglichkeit hat, sollte man ruhig mal hingehen. Die aktuelle „Tanzmusik für Roboter: Komplett Tour 2014“ geht noch bis zum 25.12.2014:

Zur Zeit keine Konzerte bekannt

About Author